Banking

CAS Internationales Banken-, Kapitalmarkt- und Versicherungsrecht

Zielsetzung

Der CAS bietet eine fundierte Weiterbildung im nationalen und internationalen Finanzmarktrecht und untersucht die aktuellen, privatrechtlichen und aufsichtsrechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen des Banken-, Versicherungs- und Finanzmarktrechts.

Im ersten Teil werden die schweizerischen, europäischen und internationalen Rahmenbedingungen der Finanzmärkte für Banken, Wertpapierdienstleistungen und Versicherungen behandelt. Die internationalen Organisationen und ihre Regelwerke, die Grundlagen der Regulierung der einzelnen Sektoren sowie die Charakteristika der wichtigsten Finanzmärkte stehen im Fokus. Im zweiten Teil folgt eine vertiefte Betrachtung der Regulierung der Marktteilnehmer, der Finanzdienstleistungen, des Vertriebs dieser Produkte sowie der relevanten Verträge.

Zielpublikum

Der CAS richtet sich vorab an Juristinnen und Juristen, aber auch an Praktikerinnen und Praktiker mit Rechtskenntnissen, die sich für ihre berufliche Laufbahn vertiefte Kenntnisse im Banken-, Finanzmarktrecht und Versicherungsrecht aneignen wollen.

Modulübersicht / Behandelte Themen

Modul 1: Rahmenbedingungen Dauer Kreditpunkte
  • FSB, BIS, IMF und verwandte Organisationen
  • Prinzipien der europäischen Bankenregulierung: im Allgemeinen und in der Schweiz
  • Prinzipien der europäischen Versicherungsregulierung
  • Prinzipien der Schweizer und europäischen Effektenregulierung
  • Prinzipien der Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung
  • Die Schweizerische Nationalbank und ausgewählte Aspekte der internationalen Zusammenarbeit
  • FINMA und ihre Praxis
  • Internationale Amts- und Rechtshilfe
  • Finanzmärkte Schweiz, London, New York und Frankfurt
ca. 70 Lektionen 10 ECTS
Modul 2: Marktteilnehmer, Produkte, Vertrieb Dauer Kreditpunkte
  • Parameter des Konsumenten- und Datenschutzes
  • Regulatorisches Umfeld einer Bank und eines Effektenhändlers
  • Bankverträge und -transaktionen inkl. Prozessführung
  • Spezifische internationale Bankentransaktionen
  • Regulatorisches Umfeld einer Versicherungsgesellschaft
  • Versicherungsverträge und Transaktionen inklusive Prozessführung
  • Rückversicherung
  • Wertpapiere und ihre Entmaterialisierung
  • Übernahmerecht
  • Finanzmarktstrafrecht
  • Börsen und Effektenhandel: Recht und Praxis (inkl. CCPs and CSDs)
ca. 60 Lektionen 9 ECTS

Zulassungsvoraussetzung

Personen mit einem Hochschulabschluss und Berufserfahrung oder vergleichbarer Qualifikation.

Der definitive Aufnahmeentscheid wird vom Ausschuss, dem Exekutivorgan, gefällt.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird von der Universität Zürich das Certificate of Advanced Studies UZH in International Banking and Finance Law (19 ECTS) verliehen.

Leistungsnachweise

Jedes Modul wird in schriftlicher oder mündlicher Form geprüft. In der Regel findet die Prüfung einen Monat nach Abschluss des Moduls statt.

Sprache

Der Unterricht wird in deutscher und englischer Sprache abgehalten.

Der CAS International Banking, Finance and Insurance Law wird auch komplett in englischer Sprache angeboten.

Daten / Unterrichtszeiten

Der CAS dauert von September 2021 bis Februar 2022 (anschliessende Prüfungen) und umfasst insgesamt ca. 130 Lektionen (2 Module). Der Unterricht findet jeweils freitagnachmittags und samstagmorgens statt.

Kosten

9500 CHF* inkl. Kursunterlagen, Prüfungsgebühren und Abschlussfeier.

* Angabe ohne Gewähr

Anmeldung zum CAS

Anmeldeschluss: 30. April 2021

Die Bewerbung erfolgt mit dem Anmeldeformular (siehe Übersicht CAS Zertifikatsstudiengänge). Der Anmeldung beizulegen sind:

  • Ihr Lebenslauf
  • eine Kopie des Hochschuldiploms
  • Passfoto in elektronischer Form
  • Kopie Ihres Passes
  • weitere relevante Zeugniskopien

Anrechnung an der LL.M.-Studiengang

Der CAS kann an den LL.M.-Studiengang angerechnet werden.

 

--> Die Studiengänge werden nur bei genügender Teilnehmerzahl durchgeführt.